Versuchsgelände, Albrecht Thaer Weg, Berlin Dahlem

Mittwoch, 28. Juni 2017 18:02

Im Sommer 2017 habe ich ein eher ungewöhnliches Vorhaben fertiggestellt.

Prof. Kühn leitet das Fachgebiet Vegetationstechnik und Pflanzenverwendung am Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung an der Technische Universität. Geforscht wird allerdings auf dem Gelände der Freien Universität, und zwar über Pflanzengesellschaften, die ihren Lebensraum im oder am Wasser haben. Da sein vorhandenes Versuchsgelände einem Bauprojekt der FU weichen musste, war der Umzug diverser Wasserbecken, Wassertonnen und Paneele für Vertikalbegrünungen erforderlich.

Diese Objekte waren alle auf einer neuen Fläche am Albrecht Thaer Weg in Berlin Dahlem inkl. neuer Erschliessung unterzubringen.

Für mich persönlich hatte das eine kleine emotionale Komponente, da ich hier fast 30 Jahre zuvor Ingenieurbiologie und Gräserkunde bei Frau Prof. Hiller studiert hatte. Frau Prof. Hiller war ein hochrespektiertes - mitunter gefürchtetes - Unikum im Ausbilder - Kollegium. Ich konnte meine mündliche Prüfung (H. Garbe, bestimmen Sie doch bitte mal diesen Grashalm) mit der damals unvorstellbar guten und äusserst seltenen Note von 3 abschliessen. Solche harten Eindrücke bleiben eben doch meisten besser haften als die ganzen weichen Erlebnisse.

Das Projekt selbst war nicht ausserordentlich kreativ. Mein Beitrag bestand aus der Verwendung demontierbare und wiederverwendbare Bauteile. Schliesslich handelt es sich hier um ein Versuchsgelände, welches aus meiner Sicht auch die Option einer Veränderung des Versuchsaufbaus ermöglichen sollte. Aus diesem Grund sind alle Fundamente als Fertigteile geliefert worden. Die Erschliessung wurde aus vorgefertigten Grossformat - Platten hergestellt, die jederzeit umgesetzt und an anderer Stelle verbaut werden können.

Die Ausführung wurde durch meinen Namensvetter (es besteht keine Verwandtschaft) Eckhard Garbe erledigt. Da kam es schon mal gelegentlich zu Verwechselungen, aber wir haben das hinbekommen.